25.05.2014: Solidarisch und gerecht. Ilmenau - eine Stadt für alle!

Warum sollten Sie uns wählen?

DIE LINKE bringt große kommunalpolitische Kompetenz in den Stadtrat ein. Sie leitete über lange Jahre den Sozial- und Gleichstellungsausschuss sowie den Kultur- und Sportausschuss. Die Mitglieder der Fraktion nehmen an kommunalpolitischen Weiterbildungen teil und beraten und unterstützen die Bürger bei konkreten Anliegen. Auf unserer Kandidatenliste stehen viele Parteilose, die in Ilmenauer Vereinen und Organisationen aktiv sind. Vor allem sind wir stolz auf unsere starken Frauen und die gute Verbindung zur TU Ilmenau.

In unserem Wahlprogramm legen wir vor allem Wert auf soziale Belange und die kommunale Fürsorge. DIE LINKE war eine treibende Kraft bei der Durchsetzung der kommunalen Müllentsorgung. Das haben wir gemeinsam mit anderen Parteien erreicht und damit den Willen der übergroßen Mehrheit der Bevölkerung durchgesetzt. Auf der Basis dieser Zusammenarbeit wollen wir auch im Stadtrat wirksam werden. Das eröffnet neue Perspektiven durch neue Mehrheiten. Der Stadt kann es nur gut gehen, wenn es auch dem Kreis gut geht. Wir wollen deshalb diese Zusammenarbeit stärken und die Landrätin Petra Enders damit unterstützen. Bei den bisher bestehenden Mehrheiten im Stadtrat war eher das Gegenteil der Fall.

Wir wollen kein elitäres Denken im Stadtrat. Deshalb sind wir für mehr direkte Demokratie. Wir wollen den Bürgerhaushalt ausbauen und Sie an Entscheidungen beteiligen. Wir setzen auf die Fachkompetenz der Bürger, die nicht zuletzt durch die Universität sehr gut entwickelt ist.

Wenn Sie ganz sicher gehen wollen, dass eine echte, konstruktive Opposition oder gar eine neue Mehrheit in den Stadtrat einzieht, dann wählen Sie DIE LINKE.


Gehen Sie zur Wahl! Wir bitten um Ihr Vertrauen!


Auch nach der Wahl gilt für uns: Gemeinsam können wir etwas bewegen!


v.l.n.r.
1. Reihe Herbert Bachmann, Paula Palm, Christine Popp, Martina Fromm, Sonja Große
2. Reihe Weber, Eckhardt Bauerschmidt, Ralf Ponath, Katja Böschel,
Jörn-Uwe Müller
3. Reihe Dr. Klaus Leuner, Marcel Wappler, Dr. Klaus Hannella,
Karl-Heinz-Mizschke
4. Reihe Helmut Lempa, Dr. Karl-Heinz Kerntopf, Andreas Wenzel,
Ingeborg Giewald
Es fehlen auf dem Bild: Andrea Lehmann, Dr. Uwe Holzbecher, Dr. Ullrich Enger

 

ILMENAU - Eine Stadt für alle!

Mehr Bürgerdemokratie in Ilmenau wagen!
Bürgerinnen und Bürger sind stärker in kommunalpolitische Entscheidungen einzubeziehen.

Die kommunale Daseinsfürsorge erhalten!
Eine starke Stadt benötigt stabile Eigenbetriebe und Gesellschaften, um ihre Aufgaben gegenüber den Bürgerinnen und Bürgern erfüllen zu können.

TU und Stadt- Hand in Hand!
Die Technische Universität ist eine der Lebensadern unserer Stadt. Wir unterstützen alle Maßnahmen, die Studenten und Personal der TU in das städtische Leben einbeziehen.

Flächendeckendes Breitband- Internet für unsere Stadt
Schnelle Internetverbindungen sind wichtig für die gesellschaftliche Teilhabe und unterstützen Wirtschaft, sowie Forschung und Lehre.

Energiekonzept umsetzen!
Für die Stadt wurde eine umfangreiche Studie zum Einsatz erneuerbarer Energien erstellt. Wir fordern nicht nur die konsequente Umsetzung der entwickelten Ansätze, sondern auch deren Fortschreibung.

Sich den Problemen der demografischen Entwicklung stellen!
Wir wollen eine ausreichende Anzahl bezahlbarer und altersgerecht gestalteter Wohnungen, sowie die stärkere Beachtung der Bedürfnisse der älteren Bürgerinnen und Bürger.

Ilmenau als soziale Stadt und Stadt der Jugend weiter entwickeln!
Die Unterstützung von sozial schwachen und benachteiligten Bürgerinnen und Bürgern, sowie der Jugendlichen und jungen Erwachsenen sichert die Chancengleichheit und die Teilhabe am kulturellen und sozialen Leben.

Tourismus als Wirtschaftskraft begreifen!
Für Ilmenau stellt der Tourismus einen wichtigen Wirtschaftsfaktor dar. Neben der weiteren Ausgestaltung und Umsetzung des vorhandenen Konzeptes unterstützt die Linke die Wiederinbetriebnahme der Rennsteigbahn.

Die Wirtschaft entwickeln!
Wir fordern die Entwicklung von gemeinsamen Entwicklungs- und Marketingstrategien durch die die städtische Wirtschaftsförderung.

 

Download Wahlflyer