Diskussion: Was man über den Islam wissen sollte

Am Mittwoch, den 11.5., 18.00 Uhr, veranstalten wir im Hochhausclub in Ilmenau eine Diskussionsveranstaltung mit dem Thema

„Was man über den Islam wissen sollte“

Eine Einführung gibt Herr Ahmad Yacob, der in Ilmenau studiert hat und hier lebt.
Behandelt werden u.a. die Entstehungsgeschichte, die theologischen Grundlagen, die verschiedenen Ausprägungen des Islams und die Stellung zu anderen Religionen und Weltanschauungen.

Alle, die an Diskussionen über solche Themen interessiert sind und sich weiterbilden wollen, sind herzlich eingeladen. Der Eintritt ist frei.

Gedenkveranstaltung zum Tag der Befreiung

In einer Gedenkveranstaltung am Tag der Befreiung am 08. Mai um 10 Uhr am Gräberfeld auf dem Ilmenauer Friedhof wollen wir zusammen mit dem Ortsverband der SPD den Opfern des zweiten Weltkriegs gedenken.

 

Das Ehrenmal auf dem Friedhof ist umgeben von Gräbern für 78 sowjetische, polnische und Zwangsarbeiter unbekannter Nationalität, die im Zweiten Weltkrieg in Betrieben und Einrichtungen von Ilmenau und Umgebung arbeiten mussten und zumeist an Entbehrungen oder Misshandlungen starben. Auf etlichen Grabsteinen kann man die Namen und Lebensdaten der Opfer lesen, u.a. von einem Mädchen, das nur 13 Jahre wurde.

Nie wieder Faschismus!
Nie wieder Krieg!

Handarbeitstreff am 12. Mai

Was gibt es schöneres, als gemeinsam zu werkeln? Nichts. Deshalb laden wir dich am 12.05.2022 ab 16.30 Uhr zum Handarbeitstreff ins ZinXX ein.
Egal ob du dein aktuelles Nähprojekt nicht alleine bearbeiten möchtest, eine Upcycling-Idee suchst, oder schon immer mal Häkeln lernen wolltest: Komm einfach am 12.05.2022 ab 16.30 Uhr zum Handarbeitstreff in die Karl-Zink-Straße 2.
Bring gerne deine Handmade-Projekte, Materialien und Ideen mit. Ein paar Inspirationen und Materialien werden wir auch vor Ort haben.

Gedenkveranstaltung im Jonastal

Auf Einladung der Landrätin Petra Enders fand am Samstag an der Gedenkstätte im Jonastal eine Gedenkveranstaltung anlässlich des 77. Jahrestages der Befreiung des Außenlagers SIII statt.

Neben der Landrätin und anderen Redner*innen gab es auch einen Klarinettenbeitrag.

Petra Enders sagte in Ihrer Rede: "Wir dürfen nicht aufhören, an die menschenverachtenden Verbrechen der Faschisten zu erinnern und eine klare Position gegen Naziverherrlicher und Rechtsextreme zu beziehen. Mit Blick auf die aktuelle Situation in Europa war es notwendig, auch an diesem Gedenktag, den völkerrechtswidrigen Angriffskrieg Putins zu verurteilen, das sofortige Beenden der Kriegshandlungen und zu untermauern: Krieg und militärische Aggression dürfen niemals Mittel der Politik sein. Ich verneige mich vor den Opfern von Krieg und Gewalt."

Vortrag über Gewinner in der Pandemie

Unter dem Titel "Lockdown-Gewinner zur Kasse! Das Beispiel Amazon - Die Besteuerung eines Digitalriesen" hat unser Rosa-Luxemburg-Club einen Vortrag mit Diskussion organisiert, der ein Licht auf diejenigen werfen soll, die von der Pandemie profitiert haben. Die Veranstaltung findet am 13.4. im Hochhausclub (am Stollen 1) in Ilmenau statt. Zu Gast ist der Europa-Abgeordnete Martin Schirdewan (DIE.LINKE).

Während den meisten von uns die steigenden Heizkosten Sorgen bereiten, macht Amazon-Gründer und Multimilliardär Jeff Bezos in seinem privaten Raumschiff einen Ausflug im Weltraum. Trotz Corona-Pandemie, ist Bezos allein über das Jahr 2021 um 60 Mrd. EUR reicher geworden. Digitalriesen wie Amazon sind die großen Gewinner des Lockdowns.

Das Erfolgsrezept der Digitalkonzerne besteht jedoch nicht nur aus Kundenfreundlichkeit. Nein, eine wichtige Zutat sind die ausgeklügelten Strategien mit denen sie Schlupflöcher in Gesetzgebungen ausnutzen, um ihre Steuerlast zu drücken. Im Durchschnitt zahlen Unternehmen mit digitalen Geschäftsmodellen ganze 13,7% weniger Steuern als traditionelle Geschäfte.

Für ein gerechtes Steuersystem braucht es daher eine Digitalsteuer! Darüber hinaus sollten die Krisengewinner für den Wiederaufbau nach der Corona-Krise zur Kasse gebeten werden und einen zusätzlichen steuerlichen Beitrag leisten. Dies sind wichtige Forderungen für die sich der Europaabgeordnete Martin Schirdewan zurzeit in seiner Arbeit im Ausschuss für Wirtschaft und Währung im Europäischen Parlament einsetzt.

Tag für Tag kämpft er in Verhandlungen und Parlamentsabstimmungen zu Gesetzestexten und Stellungnahmen, um sich gegen konservative Parteien und die Lobbymacht durchzusetzen. Er beauftragt Studien um neue Einblicke zu ermöglichen und versucht die Menschen für den Kampf gegen die Monopole zu gewinnen.

Martin Schirdewan ist seit 2017 Mitglied im Europäischen Parlament und seit 2019 Ko-Vorsitzender der Linksfraktion THE LEFT. Als Mitglied im Wirtschafts- und Währungsausschuss (ECON) und im Binnen und Verbraucherausschuss (IMCO) kämpft er gegen Steuerhinterziehung und Steueroasen, den wachsenden Einfluss der großen Technologiekonzerne und für mehr Steuergerechtigkeit durch die Einführung von Übergewinn- und Digitalsteuern und für die Abschaffung der europäischen Schuldenbremse.

Termine

Letzter Monat September 2022 Nächster Monat
Mo Di Mi Do Fr Sa So
week 35 1 2 3 4
week 36 5 6 7 8 9 10 11
week 37 12 13 14 15 16 17 18
week 38 19 20 21 22 23 24 25
week 39 26 27 28 29 30

Nächste Termine

29. September;
18:00 - 20:00 Uhr
Politischer Stammtisch Rechtsextremismus + Mobit-Vortrag
11. Oktober;
17:00 - 19:00 Uhr
Fraktionssitzung Stadtrat Ilmenau
12. Oktober;
17:30 - 19:30 Uhr
Stadtvorstand DIE.LINKE Ilmenau / südl. Ilmkreis
14. Oktober;
09:30 - 12:00 Uhr
Rentenberatung Conny
20. Oktober;
18:00 - 20:30 Uhr
Politischer Stammtisch Thema Demokratie

Linkes Echo

Unsere Mitgliederzeitung findest du online auf der Webseite des Kreisverbandes.

Cuba Sí

Einige unserer Mitglieder in Ilmenau sind aktiv bei Cuba Sí, einer Arbeitsgemeinschaft in der Partei DIE LINKE., die sich um Solidarität und Austausch mit Kuba kümmert.